Wie soll man den können, selbst wenn man wollte?

E-Autos.
In Zeiten längst nach Peak Oil vllt. eine mögliche Alternative für den Individualverkehr.
Aber.
Es klemmt wieder mal am ausreichenden erschwinglichen Angebot, und zwar vermutlich deswegen, weil es an der entsprechenden Nachfrage gebricht.
Da liegt aber der Fehler im System. Wenn ich mir ein E-Auto kaufen wollen soll, dann muss logischerweise auch geklärt sein, wo ich tanken aka aufladen kann. Wenn die nächste taugliche Steckdose 30 Minuten weit weg ist und ein Ladezyklus 2-3h dauert (und das ist m.W. sehr optimistisch), fällt die Option schlicht aus.

Und genau das ist das Problem. Öffentliche Strom-Tankstellen sind atm noch exzentrische Publicity-Maßnahmen von Energieversorgern. Ich kenne eine, nein zwei. Die eine könnte ggf. zur Klientel passen, liegt aber auch wieder knapp außerhalb der Komfortzone, wenn ich mich entscheiden müsste. Die andere liegt, wenn mich nicht alles täuscht, in einer Kurzparkzone …
Und wo kann man sonst noch Strom tanken? Grübel … genau: Nirgends.

Parkplätze muss man nachweisen, wenn man Wohnraum baut, aber Stromparkplätze nicht.
Die Eigenheim- und Reihenhaus-Klientel, für die wäre doch das E-Mobil als Stadt- und Zweitwagen wie gemacht, wieso macht man bei so Neuerschließungen nicht einfach obligatorisch den entsprechenden Voranschluß aufs Grundstück, wo man dann später nur noch ankabeln muss?
Parkhäuser für Malls und Shopping-Center, da sollen die Leute ja eh lange bleiben und paar € kostet das dann sowieso, wieso da nicht 20-30 Stromplätze anbieten? DAS wäre ein Schachzug. Macht aber vermutlich keiner, weil die Kundschaft nicht elektrisch motorisiert ist, weil … genau. Katze, Schwanz usw.
Und in den verdichteten Innenstadtbezirken, wo Parkraum ohnehin ein Kriegsgebiet ist, da ist die Sache sowieso hoffnungslos. Da würde zwar die Traumklientel wohnen, einkommensstarke LOHAS, von denen wahrscheinlich ein ansehnlicher Prozentsatz wirklich gerne E-mobil wäre, aber wie sollen sie denn, ohne Tankstelle? So verbissen wie in der Platznot da um jeden Abstellplatz gefochten wird, wäre eine Steckdose pro offiziellem Parkplatz noch nicht genug.


1 Antwort auf „Wie soll man den können, selbst wenn man wollte?“


  1. 1 RageRadio 12. Dezember 2014 um 15:18 Uhr

    Sehr unterhaltsamer Rant :)
    Das Prinzip von E-Autos ist leider echt noch komplett für die Tonne!

    Beste Grüße

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.