Archiv für Juli 2016

tiiieeef durchatmen… AAAAHHH! #2

es bräuchte mehr als nur einen Stoßschrei, aber wenn ich mich mit dem Thema zu arg befasse, muss ich Waffen kaufen (salvatorische Klausel: das ist natürlich nur metaphorisch gemeint, um meine Wut anschaulich zu beschreiben, ich habe nicht ernsthaft vor, physische Gewalt anzuwenden).

bei jeder verfickten kleinen Meldung kriechen sofort die Nazis aus ihren Löchern und haben nichts anderes zu tun, als drauf hinzuweisen, dass das natürlich nur von Immigranten und Flüchtlingen bzw. Muslimen begangen worden sein kann.

das ist der eine Aufreger.

der noch viel schlimmere ist, dass sie sich das ganz unverhohlen äußern trauen. weg war das Pack mit Sicherheit nie, aber es traut sich wieder, sein verschissenes Maul aufzureißen, weil man das ja noch wird sagen dürfen.

und der dritte Aufreger?
das ist die bescheuerte, verflixte, verkopfte, überintellektuelle Linke, die wichtiger findet, dass die Transpis sauber gegendert sind und dass man mit demunddem aber nicht paktieren darf, weil da mal sonstwas war, anstatt sich auf das momentan Wichtige zu konzentrieren, dass der gemeinsame Nenner immer noch gilt und aktueller ist denn je: NAZIS RAUS – das Kleinklein kann man immer noch später regeln.

tiiieeef durchatmen… AAAAHHH! #1

gegenderte Süßigkeiten.
Überraschungs-Eier für Mädchen. mit mädchenspezifischen Spielzeugbeigaben.
jetzt neu: geschlechtsspezifische Smarties.

ich glaub, es hackt!

--------

mir ist zum Schreiben meistens zu grantig. da beißt sich die Motivation fürs Blog in den eigenen Schwanz.
ein Versuch der Abhilfe passiert hier, Kurzstoßsteufzer bzw. Kurzstoßschreie künftig unter der Rubrik „tiiieeef durchatmen… AAAAHHH!“ – durchatmen hilft eben nicht.